Copyright © 1999-2007 by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.

 
 

CAAD - Events - MgBeth


old CAAD Wiki very old CAAD Site

MgBeth



Ein Projekt von Kerim Seiler in Zusammenarbeit mit der Professur Hovestadt ETH Zürich / Departement Architektur / Computer Aided Architectural Design (CAAD).

Zu sehen an der Fassade des Migros Hochhaus, Limmatplatz, Zürich vom 12. – 17. November 2007

MgBeth versteht sich als eine Zusammenarbeit mit der Professur Hovestadt ETH Zürich, der Generaldirektion des Migros-Genossenschafts-Bundes (MGB) und Kerim Seiler.

Das Projekt MgBeth hat ihre Basis in einem binären System, einem sogenannten Code. Entstanden ist daraus ein dreidimensionales Objekt, ein aufblasbares Gebilde,
das an architektonische Grundprinzipien wie auch mentale Konstrukte erinnert und gleichzeitig ein Spannungsfeld zwischen High-Tech, Ästhetisierung und Objekt erzeugt.
Wie ein ‚Landmark’ nimmt das Objekt die Fassade auf und bewegt sich zwischen Fremdkörper, starrem Objekt und Projektion. Der Künstler greift dabei die Vernetzung
von Idee, Ort, Dingen und kulturellen Gegebenheiten auf. Entstanden ist dabei ein interdisziplinärer Dialog, der die Grenzen des aktuellen Kunstschaffens erweitert und
die Wissenschaft als Vehikel sieht, in welcher der Künstler die Wahrnehmungsmethode visualisiert und Türen zu neuen und noch nie gesehenen Welten öffnet.

Die Arbeiten von Kerim Seiler (geb. 1974) erinnern an Gedankenarchitekturen, mentale Habitat und Bewusstseinsräume. Es handelt sich dabei um "Bühnen, auf denen
die Tragfähigkeit gedanklicher Konstruktionen und Vorstellungen untersucht wird". Die "Bühnen" beruhen auf Vorstellungsbilder, die durch ihre Materialität, Form und Dislokation
zu raumgreifenden Skulpturen transformiert werden. "Minotic Neocolor Mindspace" ist eine aus Holzlatten angefertigte, gigantische Treppe, die kürzlich im Rahmen der
Ausstellung "Die Situationistische Internationale" im Museum Tinguely in Basel (2007) gezeigt worden ist. Durch ihre farbliche Komposition und übergrosse Dimension wird
sie zu einer "Gedankenbühne", die den Betrachter von Raum und Architektur entkoppelt.

Mehr Dazu: Presseportal.ch >>

Details zum MAS CAAD 07/08

Photos von Tobias Madörin
















login


Page last modified on January 24, 2008, at 11:14 AM