Vertiefungskurs CAAD III

Der Vertiefungskurs CAAD III nimmt aus der Sicht des heutigen informationstechnischen Milieus verschiedene architekturtheoretische Haltungen in den Blick und untersucht auf komparatistische Weise, wie diese miteinander in Bezug gesetzt werden könnten: Vitruv‘s Kategorien zur architektonischen Gestaltung und Beurteilung von Architektur, Palladio‘s Ansätze zu einer räumlichen Grammatik und Syntax oder Durant‘s Rationalisierung/Typologie in Recueil et parallèle des édifices de tout genre, Semper‘s Vier Elemente der Architektur oder auch unterschiedliche Positionen seit dem 20. Jahrhundert wie die machine à habiter (le Corbusier), The Architecture of Well-Tempered Environment (Reyner Banham), Parametricism (Patrick Schumacher), The Function of Form (Farshid Moussavi), oder Novel Tectonics (Reiser + Umemoto) u.a.

Die Studierenden erarbeiten während des Kurses anhand der Originalliteratur Case Studies, die fortlaufend diskutiert und vertieft werden. Untersucht werden dabei Theorie-Modelle und -Positionen hinsichtlich ihrer Grundbegriffe und Voraussetzungen sowie der damit adressierten gesellschaftlichen Vorstellungen, Probleme und Ziele aus der Perspektive der jeweiligen technik- und mathematik- und philosophiegeschichtlichen Hintergründe. Diese Case Studies sollen im Verlauf des Kurses zu konzeptuellen Schemata verdichtet werden, und so ein konstruierendes Vergleichen theoretischer Haltungen in der und für die Architektur ermöglichen.

Dauer: 20.02.2012 – 01.06.2012 Wann: Montags 10-12 Uhr Ort: HPZ Floor F
Kreditpunkte: 2 ECTS
Erwartete Leistung: Besuch der Seminarien, aktive Teilnahme an den Diskussionen, Erarbeiten und Präsentieren von Case Studies, Schlussabgabe.
Leitung: Ludger Hovestadt, Vera Bühlmann